Schriftgröße: + -
Home > Film > Kino auf ARTE > Kino auf Arte > Gomorrha

Kino auf ARTE - 15/05/12

Gomorrha

Spielfilm, Italien, 2008, ARTE F / ARD, 131 Min.
Regie: Matteo Garrone
Drehbuch: Maurizio Braucci, Ugo Chiti, Gianni di Gregorio, Matteo Garrone, Massimo Gaudioso, Roberto Saviano, Autor: Roberto Saviano, Kamera: Marco Onorato, Musik: Robert Del Naja, Neil Davidge, Schnitt: Marco Spoletini, Produktion: Fandango, Produzent: Domenico Procacci
Mit: Salvatore Abruzzese (Totò), Simone Sacchettino (Simone), Salvatore Ruocco (Boxer), Vincenzo Fabricino (Pitbull), Vincenzo Altamura (Gaetano), Italo Renda (Italo), Gianfelice Imparato (Don Ciro), Toni Servillo (Franco)

In den Armenvierteln Süditaliens ist die Camorra, die italienische Mafia, allgegenwärtig und für viele die einzige Zukunftsperspektive. Am dramatischsten ist die Situation in Scampia, einer Sozialbausiedlung bei Neapel. Hier kontrolliert die Camorra längst alle Bereiche des Lebens. Wer in diesem urbanen Niemandsland aufwächst, hat mit Blick auf die Mafia drei Möglichkeiten: Er macht mit, flüchtet oder stirbt.



In Scampia, einer Sozialbausiedlung bei Neapel, sind die Kontrolle und der Einfluss der Camorra, der italienischen Mafia, allgegenwärtig: Der zwölfjährige Totò zum Beispiel träumt davon, eines Tages in die Reihen der Mafia aufgenommen zu werden; zwei andere Teenager dagegen legen sich in tödlicher Naivität mit dem lokalen Gangsterboss an. Ein ausgebeuteter Haute-Couture-Schneidermeister gerät zwischen die Fronten, als er sich mit der chinesischen Billig-Konkurrenz einlässt; der alternde Geldbote Don Ciro wird in einen Bandenkrieg hineingezogen. Franco, ein Unterhändler der Bosse, entsorgt skrupellos die toxischen Abfälle norditalienischer Konzerne in der neapolitanischen Provinz. Letztlich bleibt nur eine Gewissheit: Der Macht der Camorra kann sich niemand entziehen.

Kaum ein Buch hat in den vergangenen Jahren für solche Aufmerksamkeit gesorgt wie der dokumentarische Roman "Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra" von Roberto Saviano. Detailliert schildert der junge Journalist darin die Praktiken des organisierten Verbrechens und den Einfluss auf das alltägliche Leben in seiner süditalienischen Heimatregion.
Nach der Veröffentlichung des Buches musste Saviano untertauchen und steht seither unter Polizeischutz. Für die Verfilmung des Bestsellers hat Regisseur Matteo Garrone die Vorlage auf fünf Handlungsstränge reduziert. Einer Romantisierung des Milieus verweigert sich der Film radikal. Gedreht wurde fast ausschließlich mit Laiendarstellern an Originalschauplätzen in Neapels Sozialbausiedlung Scampia, einer der größten Mafiahochburgen der Region. Der Wagemut hat sich gelohnt: Garrones Film wurde unter anderem mit dem Großen Preis des Festivals in Cannes sowie mit fünf Europäischen Filmpreisen ausgezeichnet.

Gomorrha
Donnerstag 24. Mai 2012 um 01.40 Uhr
Keine Wiederholungen
(Italien, 2008, 131mn)
ARTE F / ARD

Erstellt: 15-05-12
Letzte Änderung: 15-05-12