Schriftgröße: + -
Home > Film > Europäischer Filmpreis 2009

22. European Film Awards

Die Preise der 22. European Film Awards gehen an Kate Winsletm Michael Haneke, Tahar Rahim, Anthony Dod Mantle ... in den folgenden Kategorien

> TV-Programm auf ARTE > Preisverleihung

22. European Film Awards

Die Preise der 22. European Film Awards gehen an Kate Winsletm Michael Haneke, Tahar Rahim, Anthony Dod Mantle ... in den folgenden Kategorien

22. European Film Awards

Europäischer Filmpreis 2009 - 07/12/09

Gala zur Verleihung des Europäischen Filmpreises 2009

Anke Engelke moderiert in diesem Jahr die Verleihung der 22. Europäischen Filmpreise. ARTE zeigt die Höhepunkte der festlichen Verleihung der 22. Europäischen Filmpreise, die am Samstag, den 12. Dezember 2009 in der Jahrhunderthalle in Bochum stattfindet. Bereits feststehende Preisträger sind unter anderem der britische Regisseur Ken Loach für sein Lebenswerk und die französische Schauspielerin Isabelle Huppert für ihren europäischen Beitrag zum Weltkino.

Previous imageNext image

Anke Engelke, Komikerin, Schauspielerin, Moderatorin und Kinokennerin, moderiert die Verleihung der 22. Europäischen Filmpreise, die in diesem Jahr anlässlich des europäischen Kulturhauptstadtjahres RUHR.2010 in der Ruhr-Metropole Bochum stattfindet. Veranstaltungsort der festlichen Preisverleihung am Samstag, dem 12. Dezember, ist das Industriedenkmal Jahrhunderthalle, die Gaskraftzentrale eines ehemaligen Bochumer Stahlwerks - dort, wo einst der Puls der Industriekultur schlug.

Gala, Deutschland 2009, Erstausstrahlung
Moderation: Anke Engelke, Regie: Andreas Morell
Einige Preisträger stehen bereits fest: so der britische Regisseur Ken Loach, bekannt für sein politisch und sozial engagiertes Kino, der sich mit Filmen wie "Riff-Raff" (Europäischer Filmpreis, 1991), "Land and Freedom" (Europäischer Filmpreis, 1995), "Just a Kiss" (César, 2005) und "The Wind That Shakes the Barley" (Goldene Palme 2006) einen Namen gemacht hat. Ken Loach wird als Ehrengast an der Preisverleihung teilnehmen wie auch die französische Schauspielerin Isabelle Huppert, die einigen der unvergesslichsten Kinomomente ein Gesicht gab und in diesem Jahr für ihren europäischen Beitrag zum Weltkino geehrt wird. Ihre enge Zusammenarbeit mit dem französischen Regisseur Claude Chabrol brachte Leinwandcharaktere hervor wie "Violette Nozière", Marie in "Eine Frauensache" ("Une Affaire de femmes"), "Madame Bovary" und Jeanne in "Biester" ("La Ceremonie"). Sie arbeitet in Frankreich und im Ausland mit Regisseuren wie Andrzej Wajda, den Brüdern Taviani, Jean-Luc Godard und Michael Cimino sowie mit Maurice Pialat, Michel Deville, Mauro Bolognini, Marco Ferreri, Benoît Jacquot und Bertrand Tavernier und Michael Haneke. Sie hat nahezu jede existierende Auszeichnung erhalten, darunter zweimal den Europäischen Filmpreis für "Die Klavierspielerin" ("La Pianiste") von Michael Haneke und für "8 Frauen" ("8 Femmes") von François Ozon sowie einen César, einen Goldenen Bären sowie drei Auszeichnungen in Venedig und zwei Auszeichnungen als beste Schauspielerin in Cannes.

In diesen Wochen stimmen die 2.000 Mitglieder der European Film Academy für die Nominierungen in den verschiedenen Kategorien des Filmpreises, die am 7. November auf dem Europäischen Filmfestival in Sevilla bekanntgegeben werden. Wer unter den Favoriten des reichhaltigen europäischen Kinojahres 2009 in Bochum gewinnen wird, darf mit Spannung erwartet werden.


Zusatzinfo:
Die Gala wird als Live-Stream am 12. 12. 2009 ab 20 Uhr im Internet übertragen:


Dieses Programm wurde in HD produziert.

Der Europäische Filmpreis 2009
Sonntag 13. Dezember 2009 um 22.05 Uhr
Keine Wiederholungen
(Deutschland, 2009, 90mn)
ZDF

Erstellt: 05-11-09
Letzte Änderung: 07-12-09