Schriftgröße: + -
Home > Film > Kubrick, Stanley > Die Filme > Eyes Wide Shut

Stanley Kubrick

Filmen, was noch niemand sah : Stanley Kubricks Kino der Grenzüberschreitungen. Interaktive Animation: Durchlaufen Sie die Filmographie von Stanley Kubrick in (...)

Stanley Kubrick

Donnerstag, den 22. November um 20.40 Uhr - 22/11/07

Eyes Wide Shut

Stanley Kubrick - Reihe


Alice und Bill Harford geben ein tolles Ehepaar ab: Reich und schön gehen die beiden in New Yorks High-Society-Kreisen ein und aus. Eigentlich könnten sie zufrieden sein. Doch was verbirgt sich wirklich hinter der Fassade der jungen Vorzeigefamilie? Eine alkoholreiche Weihnachtsparty gibt den Auslöser dafür, dass die gewissenhafte Alice Bill ihre geheimsten sexuellen Fantasien gesteht, die Bill zutiefst aus der Fassung und auf seltsame Gedanken bringen...
Der Film ist letzter Teil der Stanley Kubrick-Reihe auf ARTE.

Weitere Artikel zum Thema

© ZDF/Warner Bros.
Dr. Bill Harford hat eigentlich alles, was im Allgemeinen als erstrebenswert gilt: eine attraktive Ehefrau, eine süße kleine Tochter, eine florierende Arztpraxis. Doch unter dieser hübschen Oberfläche brodelt es - zumindest bei Bills Ehefrau Alice. Die findet, dass sich Bill ihrer Liebe manchmal zu sicher ist. Wenn sie in ihrer Annahme Recht hat, ändert sich das jedoch schlagartig, als Alice Bill eines Abends von der flüchtigen Begegnung mit einem Fremden erzählt: Allein dessen Anblick hatte Alice ihr gesamtes Eheleben in Frage stellen lassen.
Zutiefst verstört über das Geständnis seiner Ehefrau begibt sich Bill noch in derselben Nacht auf eine erotische Odyssee durch das nächtliche New York. Als er seinem alten Studienfreund Nick Nightingale begegnet, schnappt Bill zufällig ein Passwort auf, durch das er sich Zutritt zu einer geheimen Sexorgie verschaffen kann. Dort wird Bill Zeuge eines düsteren erotischen Maskenballs, von dem er - einmal als ungebetener Gast entlarvt - nur knapp entkommen kann. Doch die seltsame Nacht bleibt nicht folgenlos. Die Geister, die Bill gerufen hat, wird er nicht ohne weiteres wieder los...


ZUSATZINFORMATIONEN

"Eyes Wide Shut" ist das letzte Werk des Filmemachers Stanley Kubrick, der nur wenige Tage nach Fertigstellung des extrem langwierigen und aufwendig produzierten Projekts verstirbt. Als literarische Vorlage des Films dient ihm Arthur Schnitzlers "Traumnovelle", von deren filmischer Verarbeitung Kubrick lange Jahre träumt. Um schließlich grünes Licht für die Produktion zu bekommen, bedarf es der Zusage des ehemaligen Hollywood-Traumpaares Tom Cruise und Nicole Kidman.
Kubrick hält sich bei der Umsetzung des Romans recht nah an die Vorlage, verlegt das Geschehen jedoch aus dem großbürgerlichen Wien Schnitzlers in das
© ZDF/Warner Bros.
kosmopolitische, vom großbürgerlichen Geldadel bevölkerte New York der heutigen Zeit. Um die Künstlichkeit und latente Irrealität des Schauplatzes noch zu unterstreichen, verlegt Kubrick die Geschichte zudem in die Weihnachtszeit. Doch der zentrale Konflikt bleibt bei Schnitzler wie bei Kubrick derselbe: die Diskrepanz zwischen sexuellem Verlangen und dem Konzept eines auf Mäßigung und Monogamie aufbauenden bürgerlichen Ehelebens. Ein kleiner Anstoß genügt - bei Kubrick ist es die großartig gespielte Szene, in der Alice ihrem Ehemann von einem erotischen Traum erzählt -, um die Fassade der bürgerlichen Wohlanständigkeit durch Eifersucht und Begehren zum Einsturz zu bringen. In "Eyes Wide Shut" ist das Firnis aus Vernunft und zivilisiertem Verhalten, das über den dunklen Bereich der Leidenschaften und destruktiven Triebe liegt, hauchdünn - und viel durchlässiger als es der Gesellschaft im Allgemeinen lieb ist.
Kubricks letzter Film wird mehrfach für namhafte Auszeichnungen nominiert, Nicole Kidman mit dem Blockbuster Entertainment Award als beste Schauspielerin ausgezeichnet.
ARTE zeigt den Film als letzten Teil einer Reihe, die dem Regiegenie Kubrick gewidmet ist.
...............................................................
Donnerstag, den 22. November um 20.40 Uhr
Eyes Wide Shut
Spielfilm, Großbritannien 1999, ARTE F / ZDF, Synchronfassung
Regie: Stanley Kubrick, Drehbuch: Stanley Kubrick, Frederic Raphael, Kamera: Larry Smith, Musik: Jocelyn Pook, Schnitt: Nigel Galt, Produktion: Hobby Films, Produzent: Brian W. Cook, Jan Harlan, Stanley Kubrick
Mit: Nicole Kidman (Alice Harford), Tom Cruise (Dr. William 'Bill' Harford), Madison Eginton (Helena Harford), Jackie Sawiris (Roz), Sydney Pollack (Victor Ziegler), Leslie Lowe (Illona Ziegler), Todd Field (Nick Nightingale), Sky Dumont (Sandor Szavost)

Erstellt: Fri Oct 26 20:06:15 CEST 2007
Letzte Änderung: Thu Nov 22 08:14:35 CET 2007