Schriftgröße: + -
Home > Film > Kino auf ARTE > Kino auf Arte > Das Versprechen

Kino auf ARTE - 15/05/12

Das Versprechen

(The Pledge)
Spielfilm, USA, 2000, ARTE F, 118 Min.
Regie: Sean Penn, Drehbuch: Jerzy Kromolowski, Mary Olson-Kromolovski, Autor: Friedrich Dürrenmatt, Kamera: Chris Menges, Musik: Hans Zimmer, Klaus Badelt, Schnitt: Jay Cassidy, Produktion: Franchise Pictures, Clyde Is Hungry Films, Produzent: Michael Fitzgerald, Elie Samaha, Sean Penn
Mit: Jack Nicholson (Jerry Black), Robin Wright Penn (Lori), Pauline Roberts (Chrissy), Aaron Eckhart (Stan Krolak), Sam Shepard (Eric Pollack), Vanessa Redgrave (Analise Hansen), Michael O'Keefe (Duane Larsen), Benicio Del Toro (Toby Jay Wadenah), Mickey Rourke (Jim Olstad), Harry Dean Stanton (Floyd Cage), Helen Mirren (Ärztin)

Ein brutaler Serienmörder treibt in der amerikanischen Provinz sein Unwesen. Als die Mutter eines der ermordeten Mädchen dem alternden Police Detective Jerry Black das Versprechen abnimmt, den Täter zu finden, verstrickt er sich tief in den scheinbar unlösbaren Fall. Als letzte Möglichkeit benutzt er ein kleines Mädchen als Lockvogel und bringt es in große Gefahr ...



Police Detective Jerry Black steht kurz vor der Pensionierung, als der Fall eines brutalen Serienmörders sein Leben schicksalhaft beeinflusst. Die Mutter eines der ermordeten Mädchen nimmt ihn in die Pflicht, und Black verspricht ihr die Aufklärung des Falls.
Blacks Versprechen bindet ihn weit über seinen Polizeidienst hinaus. Als ein bereits vorbestrafter Verdächtiger gefasst wird, dieser die Tat gesteht und sich kurz darauf selbst umbringt, scheint der Fall gelöst zu sein. Doch nicht für Black. Er glaubt nicht an die Schuld des Toten und ermittelt, bereits aus dem Dienst entlassen, auf eigene Faust weiter.
Es beginnt eine Hetzjagd gegen die Zeit, welche zum entscheidenden Kriterium wird. Black verliert den rationalen Blick auf das Verbrechen und sieht sich immer wieder auf seinen eigenen fragilen Seelenzustand zurückgeworfen. Bis er keinen anderen Ausweg mehr sieht und sich selbst schuldig macht: Black setzt ein kleines Mädchen als Lockvogel auf den Täter an ...

"Das Versprechen" ist nach "Indian Runner" (1991), "Crossing Guard - Es geschah auf offener Straße" (1995) und "Into the Wild" (2007) Sean Penns vierte Regiearbeit. Nach der Vorlage des 1958 erschienenen Kriminalromans von Friedrich Dürrenmatt entwickelten die Autoren einen spannenden und aufreibenden Kriminalstoff. Wie in der Erstverfilmung mit Heinz Rühmann ("Es geschah am helllichten Tag", 1958) hält sich das Drehbuch weitgehend an den Romanplot und erzählt episodenhaft die Ermittlungen des Detectives.
Die Aufklärung des Verbrechens, bei der der Detective auf ein Hindernis nach dem anderen stößt, überschneidet sich mit dem Kampf des Detectives gegen seine eigenen Befindlichkeiten. Der herausragende Jack Nicholson spielt den einst so erfolgreichen Detective, der aufgrund eigener Ängste und Unzulänglichkeiten tief stürzt.
Penn inszeniert den emotionalen Fall des Detectives in beeindruckenden Stimmungs- und Naturbildern im Wechsel der Jahreszeiten. Die Suche nach dem Mörder wird zum Wettlauf gegen die Zeit, die Penn durch den Wechsel zwischen zeitlich extrem gedehnten und extrem gerafften Szenen zum Ausdruck bringt.

Das Versprechen
Mittwoch 30. Mai 2012 um 01.05 Uhr
Keine Wiederholungen
(USA, 2000, 118mn)
ARTE F

Erstellt: 15-05-12
Letzte Änderung: 15-05-12