Schriftgröße: + -
Home > Film > Das Meer am Morgen

Das Meer am Morgen

Frankreich, 1941: Der 17-jährige Guy Môquet ist in der Bretagne in einem Straflager interniert, als in Nantes ein deutscher Offizier erschossen wird.

> Der Film

Das Meer am Morgen

Frankreich, 1941: Der 17-jährige Guy Môquet ist in der Bretagne in einem Straflager interniert, als in Nantes ein deutscher Offizier erschossen wird.

Das Meer am Morgen

25/03/13

Das Meer am Morgen

Drama von Volker Schlöndorff


Das packende historische Drama von Volker Schlöndorff lässt die Abläufe der angekündigten Ermordung französischer Geiseln tatsachengetreu lebendig werden. Er ist inspiriert von erst kürzlich entdeckten Berichten Ernst Jüngers, einer frühen Erzählung von Heinrich Böll sowie zeitgenössischen Dokumenten. Die Massenerschießung und das Alter des jüngsten Opfers verursachten eine enorme Empörung im Land. General Charles de Gaulle rief im Radio zu einem landesweiten fünfminütigen Generalstreik auf.

Filmausschnitte







Inhalt


Frankreich, im Kriegsjahr 1941: Nachdem die deutschen Truppen ein Jahr lang wie "Gott in Frankreich" lebten, wird in Nantes ein deutscher Offizier auf offener Straße erschossen. Die Attentäter können unerkannt entkommen. Der Führer in Berlin ordnet umgehend die Exekution von 150 französischen Geiseln als Vergeltung an. Die hinzurichtenden Geiseln sollen auch aus dem Internierungslager Choisel in der Bretagne ausgewählt werden. Dort wird unter anderem der 17-jährige Guy Môquet festgehalten: er hatte in einem Kino Flugblätter verteilt. Gemeinsam mit 26 Mithäftlingen steht Guy auf der Liste der zu Exekutierenden in Châteaubriant.


ERBARMUNGSLOSE MASCHINERIE

Es ist eine kleine Geschichte, unendlich groß, durch den Mut der Beteiligten, unerbittlich in seinem Ablauf wie eine griechische Tragödie und fast unverständlich im heutigen Europa.
Der Film fängt drei Perspektiven ein: die des hinzurichtenden Jungen, die des heimlichen Protokollanten Ernst Jünger und die des schießenden Wehrmachtssoldaten. Der Regisseur und Drehbuchautor Volker Schlöndorff hat selbst nach dem Krieg zehn Jahre in der Bretagne die Schule besucht und dort seinen Abschluss absolviert. Schlöndorff sagt über den Film: "Es ist eine kleine Geschichte, unendlich groß, durch den Mut der Beteiligten, unerbittlich in seinem Ablauf wie eine griechische Tragödie und fast unverständlich im heutigen Europa. Wer immer Europa-müde ist, sollte sich daran erinnern, wo wir herkommen." Seine filmische Version von Günther Grass' "Die Blechtrommel" (1979), sein bekanntester Film, erhielt beim Filmfestival in Cannes die Goldene Palme und einen Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film.

  • Auszeichnungen
    Fipa d’Or 2012 für die beste männliche Hauptrolle (Léo Paul Salmain)
    Preis für die beste Regie, Luchon 2012
    Ausgewählt für die Panorama-Kategorie, Berlinale 2012


======
Das Meer am Morgen
Fernsehfilm von Volker Schlöndorff (Frankreich, 2011, ARTE F)
Drehbuch: Volker Schlöndorff
Mit: Léo Paul Salmain (Guy Môquet), Sébastien Accart (Bernard Lecornu), Jean-Marc Roulot (Lucien Touya), Ulrich Matthes (Ernst Jünger), Marc Barbé (Jean-Pierre Timbaud), Martin Loizillon (Claude Lalet), André Jung (General von Stülpnagel), Arielle Dombasle (Charmille)
Kamera: Lubomir Bakchev, Musik: Bruno Coulais, Schnitt: Susanne Hartmann, Ton: Philippe Garnier, Damien Aubry, Eric Bonnard
Produktion: Les Canards Sauvages, ARTE F, Provobis Film, 7ème Apache Films, BR, NDR, SWR, TV5 Monde, Produzent: Bruno Petit, Olivier Poubelle



Das Meer am Morgen
Montag 8. April 2013 um 13.50 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2011, 90mn)
ARTE F

Erstellt: 06-03-12
Letzte Änderung: 25-03-13