Schriftgröße: + -
Home > Welt > ARTE Reportage

ARTE Reportage

Das internationale Nachrichtenmagazin. Jeden Samstag um 17.05 Uhr. Im Wechsel moderiert von Andrea Fies und William Irigoyen.

> ARTE Reportage > Ciudad Juarez: Der Kampf der Frauen

Samstag 9. Juni 2012 um 18.20 Uhr - 11/06/12

Ciudad Juarez: Der Kampf der Frauen

Von Laura Aguirre de Carcer, Ivana Jurisa-Acheré, Lucie Robert und Alexis Pinel - ARTE GEIE / Zoulou Cie – Frankreich 2012

Ciudad Juarez an der Grenze zu den USA ist eine der gefährlichsten Städte der Welt. Zwei Drogenkartelle bekämpfen sich täglich bis aufs Blut und die Menschen, die hier eigentlich nur normal leben wollen, befinden sich als Bewohner dieser Stadt in einer Art Geiselhaft. 110 000 Männer, Frauen und Kinder haben Ciudad Juarez in den letzten Jahren deshalb verlassen.



Previous imageNext image
Die Reportage wurde ausgezeichnet mit dem „Rotary du Jeune Reporter d’Images TV – Edition 2011“
Und doch gibt es seit einiger Zeit eine neue Hoffnung und diese Hoffnung liegt in den Händen von ein paar Frauen. Sie wollen es nicht mehr länger hinnehmen, potentielle Opfer von Vergewaltigung und Mord zu sein und sie überwinden ihre Angst vor den Verbrechern.

Diese Frauen wollen ihr altes Ciudad Juarez wieder zurück haben, so wie es einmal war: Ein Städtchen an der Grenze zu den USA, das vielen von ihnen einen Arbeitsplatz bot, einen ruhigen Alltag für die Familien und eine sichere Zukunft für ihre Kinder. Und heute verharrt die Bevölkerung wie in Schockstarre vor dem unsichtbaren Feind, der jederzeit zuschlagen kann.

Luz schreibt als Journalistin seit 23 Jahren die Geschichte ihrer Stadt auf, notiert jedes Verbrechen, jeden Mord, jede Vergewaltigung durch die Schergen der Drogenkartelle. Lorenia gründete eine Frauengruppe, die sich "las guerreras" nennt „die Kriegerinnen“.

Jeden Sonntag fahren sie auf ihren rosa lackierten Motorrädern in die Viertel der Ärmsten, verteilen Essen und helfen, wo sie nur können. Alma hat nach dem Mord an ihrem eigenen Sohn eine Hilfsorganisation von Psychologen aufgebaut, die den Familien von Opfern helfen, mit der Trauer umzugehen. Sonia, die jüngste unter ihnen mit ihren 25 Jahren, besingt in ihrer Rap-Gruppe « Weibliche Bataillone » das Schicksal der Frauen, die verschwunden sind im Krieg der Kartelle.

ARTE Reportage
Freitag 15. Juni 2012 um 10.35 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2012, 52mn)
ARTE

Erstellt: 08-06-12
Letzte Änderung: 11-06-12