Schriftgröße: + -
Home > Welt > De Gaulle - Churchill > Churchill > Die Dokumentation

De Gaulle - Churchill

War General Charles de Gaulle wirklich immer die starke Führungspersönlichkeit?

De Gaulle - Churchill

04/07/12

Churchills größtes Spiel

Winston Churchill gehörte zu den wenigen Politikern, die sich gegen die Appeasement-Politik aussprachen. Er war ganz und gar nicht einverstanden mit den Beschwichtigungen und dem Nachgeben in Bezug auf die Aggressionspolitik Hitlers. Mit seiner Ernennung zum Premierminister zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Churchill dann zum "Helden der Stunde".

Die Dokumentation zeigt das Porträt eines begabten Redners und Staatsmannes, der bis heute ein hohes Ansehen genießt. Dabei wird auch das Treffen Churchills mit Stalin erstmals anhand exklusiven Materials untersucht. Und aufwendige Animationen greifen die Schlüsselszenen des Machtspiels in Europa um 1940 auf.



Videoausschnitt





Die Dokumentation


Winston Churchill gilt als Galionsfigur Großbritanniens. Er ist bekannt als der Mann, der seine Nation durch den Zweiten Weltkrieg geführt hat, und als ein Held, der für die Befreiung Europas steht. Doch war Churchill wirklich dieser strahlende Retter? Der britische Premierminister hat hoch gepokert und dabei das Versprechen gebrochen, für das sein Land in den Krieg gezogen ist: die Rettung Polens.

"Ich habe nichts anzubieten außer Blut, Mühe, Tränen und Schweiß", verkündet Winston Churchill am 10. Mai 1940, dem Tag, an dem die Deutschen über Frankreich herfallen. Und es gelingt ihm mit seiner mitreißenden Rede, die englische Nation auf seine Seite zu ziehen. Churchill wird zur Ikone des Kampfes gegen Nazi-Deutschland. Doch nicht nur gegen Hitler muss Churchill bestehen. Im Kampf um ein freies Europa gibt es noch weitere Akteure, vor allem Josef Dschugaschwili aus Moskau, besser bekannt als Stalin, und Franklin D. Roosevelt, der Präsident der USA. Churchill wird gezwungen, in den Machtpoker um Europa einzusteigen.
Am Ende muss man in Winston Churchill einen tragischen Helden erkennen, einen Mann, der nicht nur angetreten ist, um sein Land zu retten, sondern auch, um seinem Bündnispartner Polen zur Seite zu stehen. Doch am Ende muss er resignieren, und sein Amt als Premierminister übernimmt in der Stunde des größten Triumphes ein anderer, nämlich Clement Attlee, der Churchill noch während der Potsdamer Konferenz im Juli 1945 als Premierminister folgt.

In über 2.000 Stunden wurden Animationen nach dem Vorbild des erfolgreichen Kinofilms "Waltz with Bashir" von Ari Folman geschaffen, die Winston Churchill an den wegweisenden Punkten seiner Karriere porträtieren. Mit viel Liebe zum Detail haben die Künstler markante Eigenschaften nachgezeichnet, wie etwa Churchills Victory-Zeichen oder die immer präsente Zigarre. Die Animationen zeigen den britischen Premier in seiner "schwersten Stunde" ebenso wie als Gast im Zarenpalast Stalins. Bisher teilweise ungezeigtes Archivmaterial ergänzt den Blick auf die Neuaufteilung Europas.


----------
Churchills größtes Spiel
Dokumentation von Peter Bardehle (Deutschland, 2012, 1h35mn)
Produktion : ZDF/ARTE, Vidicom


Churchills größtes Spiel
Dienstag 3. September 2013 um 08.55 Uhr
Keine Wiederholungen
(Deutschland, 2012, 94mn)
ZDF

Erstellt: 04-06-12
Letzte Änderung: 04-07-12