Schriftgröße: + -
Home > Welt > Waffenhandel - Ein Bombengeschäft

Waffenhandel - Ein Bombengeschäft

Der Waffenhandel blüht weltweit, auch der Handel mit Waffen im Internet. Ermittlung.

> CHAT- Die Transkription

Waffenhandel - Ein Bombengeschäft

Der Waffenhandel blüht weltweit, auch der Handel mit Waffen im Internet. Ermittlung.

 Waffenhandel - Ein Bombengeschäft

Dienstag, 2. September ab 22.45 Uhr   - 30/03/09

CHAT- Die Transkription

Die Transkription


Ein großes Dankeschön an alle zahlreichen Teilnehmer! Falls Sie es gestern nicht geschafft haben, sich einzuklicken, laden wir Sie in unser Gesprächsforum ein.


Moderator:

Wir freuen uns heute Abend die Regisseure Paul Moreira und David André zu begrüssen.

Sammy:Was macht die UNO um das Gesetz zu beschliessen ?
Paul Moreira & David André:In den nächsten Monaten werden die Aktivisten noch einmal mit der UNO verhandeln. Egal was kommt, der Vertrag kann nicht vor 2010 aufgesetzt werden.
François:Wurde während der Dreharbeiten Druck auf Sie ausgeübt ?
Paul Moreira & David André:Ja, als wir versuchten im Congo die Massengräber zu filmen. Keiner schien zu wollen, dass wir sie zeigen.
Vincent:Ist es ausreichend einen internationalen Vertrag der den Waffenhandel reglementiert, mehrere Seiten lang, einfach am Ende zu unterschrieben ? Wenn man so sieht wie verschiedene internationale Verträge zum Umweltschutz respektiert werden, denkt man sich, dass ein so sensibles, lukratives und geheimnisvolles Thema wie Waffenhandel, sehr heikel ist...
Paul Moreira & David André:Das sind wenigstens Mittel zum Zweck, für die Anti-Personenminen hat das geholfen.
Olivier de Genève:Bravo für diesen fesselnden und lehrreichen Dokumentarfilm. Wie kann man etwas tun oder helfen, wenn es auch nur eine geringe Hilfe ist ?
Paul Moreira & David André:Gehen sie auf die Website von "control arms" , sie können die Petition unterschreiben und an anderen Kampagnen teilnehmen.
Sven:Haben Sie während Ihrer Recherchen nicht Angst um Ihre Sicherheit gehabt?
Paul Moreira & David André:Selten. Wir haben ungefähr 10 Tage im Congokrieg verbracht. Man riskiert viel weniger im Congo als im Irak.
Gus:Guten Tag. Herzlichen Glückwunsch für die Reportage. Seit wie langer Zeit arbeiten Sie an dem Projekt ?
Paul Moreira & David André:Seit einem Jahr
hairock:Was kann man denn wirklich machen um gegen die Ausbreitung von Waffen weltweit zu kämpfen ?
Paul Moreira & David André:Die Staaten, die den Handel tolerien, sanktionieren. Das wird bei der WHO für die Hormonkälber gemacht, warum nicht auch für Granatwerfern.
GregCalmini:Aber wenn Frankreich sie nicht verkauft, wird dann nicht ein anderes Land sie verkaufen ?
Paul Moreira & David André:Eine Waffe ist nicht ein Produkt wie jedes andere. Die Staaten, die Tod verkaufen, verlieren ihre Seele.
Jawud:Wo haben Victor Bout und seine Landsmänner ihre Waffen in den Jahren 2000 gekauft ? Wer sind die Lieferanten ? Gibt es Firmen die sie beliefern ?
Paul Moreira & David André:Der Hauptlieferant von Victor Bout sind die alten Lager aus dem Ostblock. Man kann sie in Albanien, Ex-Yugoslavien, in der Ukraine usw. finden... Die Waffenrüstung hat in diesen Ländern nie aufgehört.
sammy:Kann man die Wählerstimme der USA nicht einfach vergessen ?
Paul Moreira & David André:Doch, das ist nicht das erste mal, dass die USA einen internationalen Vertrag ablehnen (Kyoto, internationaler Gerichtshof...) aber ihre Isolierung wird immer problematischer für sie selber.
Askanas:Guten Abend, ich habe das Ende des Dokumentarfilms verpasst und hätte gerne gewusst, was Victor Boot für ein Urteil erhalten hat ?
Paul Moreira & David André:Soweit wir wissen, ist er immer noch in Gefangenschaft in Thailand , die USA fordern immer noch seine Auslieferung aber Russland ist dagegen...
leon:Warum zeigt Ihr nur Konflikte in Afrika ?
Paul Moreira & David André:Wir haben beschlossen in den Congo zu fahren, denn laut Meinung vieler anderer, hat der Krieg dort die meisten Zivilopfer gefordert und man spricht kaum darüber. In keinem anderen Land der Welt haben leichte Waffen so viel Schaden angerichtet, nicht einmal mehr im Irak. Aber wir hätten auch nach Kolumbien, Brasilien, Afganistan Sri Lanka, in die Philippinen usw fahren können.
Thomii:Ich habe bemerkt, dass Waffen mit Uranium, die im Irak, in Afganistan und in Bosnien verwendet werden nicht angesprochen wurden. Dabei handelt es sich um Waffen mit langer Wirkung, die sehr besorgniserregend sind. Auch habe ich gesehen, das die EU einer Resolution zugestimmt hat, um die Benutzung dieser Waffen zu verbieten. Aber dieses Verbot wird wahrscheinlich von den prinzipiellen Benutzern wie die USA und England nicht eingehalten. Was können Sie uns zu diesem Thema sagen ?
Paul Moreira et David Andre:PAul: Ich habe im Jahr 2000 auf CanalPlus einen ersten Dokumentarfilm über verringertes Uranium gesendet, ein Film von Martin Meissonier. Seitdem hat sich alles gesteigert, denn die amerikanische Armee beschäftigt sich nun mit neuen Bomben, die "Bunker buster" heissen und die Mininuklearwurfgeschosse sind. Nur die Zivilgesellschaft kann diesen Wettlauf anhalten.
Etienne:Der Räpper den man in dem Film sieht hat gerade ein wunderbares Album herausgebracht in dem er sein Leben erzählt War child.
Paul Moreira & David André:David : Emmanuel Jal ist Sudanese und ist mit 13 Jahren aus Kenya geflüchtet. Dieses ehemalige Soldatenkind ist ein ein aussergewöhnlicher Räpper.
MichaelGermany:Nehmen wir an, dass der Waffenhandel von dem chinesischen Staat und anderen unterstützt wird. Ihrer Meinung nach, was sind deren Interessen ?
Paul Moreira & David André:Erst finanziell. Dann diplomatisch, denn sie erweitern dadurch ihren Einfluss in Afrika.
MANEAH:Welche materiellen Beweise gibt es um Frankreich zu beschuldigen Waffen an Guinea zu verkaufen ?
Paul Moreira & David André:Es handelt sich um Register von Comtrade die von der UNO veröffentlicht werden und die Waffenexporte von Mitgliedsländern beschreiben.
Manez:Est einmal herzlichen Dank für diesen erstaunlichen Film! Ich fange mit einer gutgläubigen Frage an : warum lassen wir Afrika nicht an Waffen aushungern ?
Navuangi:Haben die Westler und die Bushregierung nicht die Macht Druck an die Waffenhändlern auszuüben oder ist Ihnen Afrika einfach völlig egal ?
Paul Moreira & David André:Die UN-Experten im Congo haben z. B. vorgeschlagen dass alle Firmen die in der Region Handel betreiben sich zurückziehen sollen. Wenn so ein Wirtschaftsaspekt verschwindet, wäre das Einkommen der bewaffneten Gruppen deutlich geringer. Trotz der Zustimmung vieler Firmen, hat sich keiner zurückgezogen.
Lyonnais:Guten Abend. Bravo für eure Arbeit. Was habt ihr gemacht um die Linien zu überqueren und die Milizen die gegen die Armee Congos kämpfen zu interviewen ?
Paul Moreira & David André:Wir haben von einer Waffenruhe profitiert
Jawud:Warum haben Sie nicht die Bolloré Gruppe ber ihre Firma im Congo interviewt ?
Paul Moreira & David André:Wir haben sie mehrmals um ein Interview gebeten, es wurde jedes Mal abgelehnt. Sie haben im Film sehen können wie schwierig es war in dem Büro zu filmen. Es gibt keine Beweise dafür dass Bolloré andere Sachen als Mineralien oder Rohstoffe, die legal sind, transportiert. Was schockierend ist, ist das sie es ablehnen Experten der UNO, die über die Kriegswirtschaft in der Region sensibiliesieren, zuzuhören.
Matthieu:Guten Tag. Ich hätte gerne gewusst ob der blutige Waffen- und Diamanantenhandel in Sierra Leone gebremst wurde oder ob der Kampf noch weitergeht. Seit einigen Jahren spricht man nicht mehr darüber in den Medien. Danke.
Paul Moreira & David André:Die Diamantenhändler scheinen einen Verhaltenskodex der die Ausbeutung von Steinen unter Menschenrechtverletzungsbedingungen verbietet, zu haben.
François:Wissen Sie mehr über die Rolle von SDV Transintra im Waffenhandel ?
Paul Moreira & David André:Transintra wird, laut mehrerer Quellen, nicht verdächtigt am Waffentransport teilzunehmen. Die Filiale von Bolloré hat Mineralien transportiert die aus Kontrollzonen der Milizien kamen
Moderator:

Ein großes Dankeschön an alle zahlreichen Teilnehmer! Falls Sie es gestern nicht geschafft haben, sich einzuklicken, laden wir Sie in unser Gesprächsforum ein.




Erstellt: 29-08-08
Letzte Änderung: 30-03-09