Schriftgröße: + -
Home > Welt > 28 Minuten

Von Montag bis Freitag um 23.30 Uhr

Elisabeth Quin und ihr Team setzen sich mit tagesaktuellen Ereignissen auseinander. .

> Heute Abend > Afghanistan: Wie viele Tote erträgt die Gesellschaft?

Von Montag bis Freitag um 23.30 Uhr

Elisabeth Quin und ihr Team setzen sich mit tagesaktuellen Ereignissen auseinander. .

Von Montag bis Freitag um 23.30 Uhr

Die Sendung vom 25. Januar um 0.20 Uhr - 14/10/13

Afghanistan: Wie viele Tote erträgt die Gesellschaft?

Mit Sandrine Kiberlain


Sie können die Sendung nach der Ausstrahlung 7 Tage lang auf ARTE +7 wiedersehen.


Über 80 französische Soldaten haben bislang bei ihrem Einsatz in Afghanistan den Tod gefunden, 3600 sind noch vor Ort stationiert. Der neuerliche Mord an vier französischen Soldaten durch einen afghanischen Kollegen scheint einen Militärbericht der USA zu stützen, der von einem Anstieg von tödlichen Angriffen einheimischer Soldaten auf ausländische Kameraden ausgeht.

Wie viele Tote erträgt die Gesellschaft? Dieser Frage geht heute Abend unsere Moderatorin Elisabeth Quin nach. Hierzu hat sie sich die französische Schauspielerin und Sängerin Sandrine Kiberlain eingeladen. 1996 ausgezeichnet mit dem renommierten Filmpreis César, war sie vor kurzem in „Der kleine Nick“ und in dem französischen Sozialdrama „Poliezei“ zu sehen.

Zur Diskussion tragen ebenfalls der Verteidigungsspezialist Philippe Leymarie und die Amerikaexpertin Sylvie Laurent bei. Letztere spricht vor allem über die amerikanische Beteiligung in Afghanistan. Mehr als 1800 US-Soldaten sind bei diesem Einsatz bisher ums Leben gekommen, 70 000 sind weiterhin vor Ort und erleben tagtäglich den Horror des Krieges.

 

Aber wie geht der Mensch eigentlich mit Angst um? Unser Neurobiologe Sébastien Bohler stellt uns eine wissenschaftliche Theorie vor, die erklärt, wie Individuen reagieren, wenn sie mit dem Tod konfrontiert werden.

 

Diane Lisarelli beschäftigt sich heute mit einem etwas seltsamen Konzept, den „flat daddies“. Dabei handelt es sich um in Lebensgröße ausgedruckten Fotos von Familienvätern, die sich großer Beliebtheit in Soldatenfamilien erfreuen.








Erstellt: 05-01-10
Letzte Änderung: 14-10-13