Schriftgröße: + -
Home > Welt > ARTE Reportage

ARTE Reportage

Das internationale Nachrichtenmagazin. Jeden Samstag um 17.05 Uhr. Im Wechsel moderiert von Andrea Fies und William Irigoyen.

> ARTE Reportage > Ägypten: Hoffnung auf den starken Mann

Samstag, den 19. Mai 2012 um 18.20 Uhr - 14/06/12

Ägypten: Hoffnung auf den starken Mann

Von Martin Rosefeldt und Joakim Demmer – ARTE GEIE / Martin Rosefeldt Produktion – Deutschland 2012

16 Monate nach der Revolution auf dem Tahrirplatz in Kairo dürfen die Ägypter erstmals ihren Präsident selbst bestimmen – per freier, demokratischer Wahl. Eine Hauptforderung der Aktivisten ist damit erfüllt. Doch viele Ägypter sind ernüchtert.




Previous imageNext image
Der Wirtschaft geht es schlecht, die Sicherheitslage ist katastrophal. Militär, Polizei und die alten Seilschaften des mit ihnen verbündeten Mubarak-Lagers denken gar nicht daran, Macht und Einfluss der Demokratiebewegung zu überlassen.

Mit wachsender Brutalität und mit Hilfe angeheuerter Schlägertrupps erstickt die Armee jeden Protest. Auch die Regierung agiert wie ein verlängerter Arm der Armee, das erst im November gewählte Parlament hat wenig zu sagen.

Mancher Wähler wünscht sich deshalb kurz vor den Wahlen einen starken Anführer, wie einst Staatsgründer Gamal Abdel Nasser. Andere flüchten sich in den Glauben. Die radikalen Salafisten gewinnen an Einfluss. Doch eine Rückkehr in die Militärdiktatur der Mubarak-Ära ist für die meisten Ägypter undenkbar.

An der Misere der kleinen Leute in der Provinz hat sich einstweilen kaum etwas geändert. Im Gegenteil: ihre Armut wird immer prekärer. Auch entlang des Suez-Kanals, der wichtigsten Wasserstraße der Welt und unverzichtbare Einnahmequelle für den ägyptischen Staatshaushalt.
Obwohl hier durch Sonderwirtschaftszonen seit der Jahrtausendwende viele Arbeitsplätze entstanden. Doch die Beschäftigten haben keine Rechte, sie werden schlecht bezahlt und erhalten keine Kranken- und Sozialleistungen. Egal, ob der Wahlsieger am Ende aus dem liberalen oder religiösen Lager kommt, der Weg für Ägypten ersten frei gewählten Präsidenten hin zu sozialer Gerechtigkeit und Demokratie ist lang und steinig.


ARTE Reportage
Freitag 25. Mai 2012 um 10.45 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2012, 52mn)
ARTE

Erstellt: 16-05-12
Letzte Änderung: 14-06-12