Schriftgröße: + -
Home > Europa > Sarah Wiener

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Österreich

Nach vielen Jahren in Deutschland kehrt Sarah Wiener für die kulinarischen Abenteuer zurück nach Österreich, in ihre Heimat.

> Sarah Wiener in Großbritannien > Aal in Gelee und Pie & Mash

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Österreich

Nach vielen Jahren in Deutschland kehrt Sarah Wiener für die kulinarischen Abenteuer zurück nach Österreich, in ihre Heimat.

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Österreich

Die Rezepte von Sarah Wiener in Großbritannien - 10/05/12

Aal in Gelee und Pie & Mash

Zutaten für 4 Personen


Aal in Gele
2 Aale, gesäubert, gehäutet, ausgenommen
750 ml Wasser
5 TL Weißweinessig
10 schwarze Pfefferkörner
1-2 Lorbeerblätter
Meersalz, Sarah Wiener benutzt Maldon Salt
Butter
1 Möhre (Sarah Wieners Extratipp)
1 Zucchini (Sarah Wieners Extratipp)

Pie & Mash
600 g gehacktes Rindfleisch
2 TL Pflanzenöl
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt / Sarah Wieners Tipp: statt einer normaler Zwiebel besser 2-3 große Lauchzwiebeln verwenden
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
2 TL Mehl
2 TLTomatenmark
1 TL Englischer Senf
75 g Pilze, fein geschnitten
300 ml Starkbier
400 g Blätterteig oder nach Sarah Wieners Variation einen Pieteig herstellen
etwas Milch oder geschlagenes Ei zum Bestreichen

Teig für den Pie
600g Mehl
200g Fett
250ml Wasser
6g Salz

Petersiliensoße
25 g Butter
25 g Mehl
300 ml Wasser
4 TL frisch geschnittene Petersilie
1 TL Malzessig (optional)
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Aal in Gelee
Den Aal in ca. 1-1,5cm große Stücke schneiden. In einem Topf Butter zerlassen, dann die Aalstücke zusammen mit dem Wasser und den restlichen Zutaten in den Topf geben, salzen. Den Topf mit Deckel abdecken und im Ofen bei ca. 170° eine Stunde lang kochen.
Die Flüssigkeit abgießen, den Aal im Topf belassen. Sarahs Wieners Tipp: Eine klein gewürfelte Karotte sowie eine Zucchini zur Flüssigkeit geben und alles abkühlen lassen. Danach den Aal zur abgekühlten und leichr angelierten Flüssigkeit geben und zum Gelieren über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Pie & Mash
Die Lauchzwiebeln und den Knoblauch andünsten, dann das Rinderhack dazugeben und anbraten. Mehl hineinsieben und Tomatenmark dazugeben, weitere 2 Minuten kochen. Dann den Senf, die Pilze sowie das Starkbier dazugeben und alles langsam aufkochen lassen. Die Pfanne abgedeckt auf kleiner Flamme für 20 Minuten garen lassen, danach abkühlen.
Die Füllung auf vier Pastetenformen verteilen.
Für den Teig Mehl, Fett, Wasser und Salz gut kneten, den Teig ca. 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Dann den Teig ausrollen, um die Formen mit der Füllung komplett und fest zu bedecken. Zuletzt mit Milch oder gequirltem Ei bestreichen und bei 220° für 20-25 Minuten backen, bis die Pastete aufgeht und golden wird.
Die Pasteten mit Kartoffelpüree und Petersiliensoße servieren.

Petersiliensoße
Die Butter in einem Topf schmelzen lassen, das Mehl dazu geben, etwas Milch und für etwa 1 Minute kochen. Das Wasser langsam dazu geben und unter Rühren aufkochen lassen. Zum Schluss die Petersilie und wer möchte Essig und Suppenwürze dazu geben.

Erstellt: 16-04-12
Letzte Änderung: 10-05-12


+ aus Europa