Schriftgröße: + -
Home > Welt > Kultur > Die Sendung > ARTE Journal

23/03/12

ARTE Journal

Seit dem 7. Januar 2012


Neuer Sendetermin, neue Ideen, neue Gesichter:

Previous imageNext image
Seit dem 7. Januar 2012 wird ARTE Journal ausschließlich auf Deutsch moderiert. Mit neuen Moderatoren, neuen Rubriken - ein neuer Blick auf die internationale Aktualität.

Die gleiche Nachrichtensendung, 20 Minuten lang, zwei zeitversetzte Ausgaben für Deutschland und Frankreich:

  • Montag bis Freitag um 19.10 Uhr in Deutschland (am Wochenende um 19.15 Uhr) wechseln sich Nazan Gökdemir und Jürgen Biehle im Wochenrhythmus ab. Die deutsch-französische Redaktion von ARTE Journal entschlüsselt für Sie die politische und kulturelle Aktualität.

  • Um 19.45 in Frankreich moderieren Leïla Kaddour- Boudadi und Marie Labory im Wochenwechsel ARTE Journal.

  • Um 12.50 Uhr fasst in beiden Ländern eine 10-minütige Mittagssendung die Aktualität zusammen.

Die Moderatoren:


  • Nazan Gökdemir:
    Nazan Gökdemir verschlägt es nach dem Abitur für ein Jahr nach Paris. Hier entdeckt sie ihre Leidenschaft für das Land und die Sprache. Während ihres Studiums der europäischen Medienkultur verbringt sie zweieinhalb Jahre in der „leckersten Stadt“ Frankreichs, Lyon. 2007/09 absolviert Nazan Gökdemir ein ZDF-Volontariat in Mainz. Anschließend arbeitet sie drei Jahre als Reporterin und Redakteurin für verschiedene Nachrichten- und Magazinsendungen im ZDF. Für das ARTE Journal wechselt sie nun die Seiten: vor die Kamera und hinter die deutsch-französische Grenze - nach Straßburg.

  • Jürgen Biehle:
    Der gelernte Journalist Jürgen Biehle begann seine Fernsehkarriere als Redakteur der ZDF – Umweltredaktion. 1988 wurde er Leiter der Sendung "ZDF-Info Arbeit und Beruf", die er von 1991 bis 1996 auch moderierte. 1996 kam Jürgen Biehle – inzwischen mit dem deutsch-französischen Journalistenpreis ausgezeichnet – zu ARTE. Seit 1998 ist er Moderator und Redakteur bei ARTE Journal.

  • Annette Gerlach:
    Nach ihrem Wirtschaftsstudium und ersten Erfahrungen als Journalistin beim "Nouvel Observateur", einer französischen Wochenzeitung, kam Annette Gerlach 1992 zu ARTE. Durch ihren bilingualen Hintergrund und ihre journalistische Leistung gehört sie zu der wichtigsten Moderatorin des europäischen Kulturkanals. Sie ist die einzige, die sowohl in französischer und deutscher Sprache moderiert. Dies hat ihr 2005 die Auszeichnung "Richelieu - Défense de la Langue Française" eingebracht, der von einem Partnerschaftsverband der "Académie Française" verliehen wird.



Erstellt: 06-01-10
Letzte Änderung: 23-03-12