Schriftgröße: + -
Home > Alles über ARTE > Wer sind wir? > ARTE Deutschland

Alles über ARTE

ARTE ist ein öffentlich-rechtlicher europäischer Kulturkanal, der sich an alle weltoffenen und neugierigen Bürger in Europa wendet, insbesondere in Frankreich (...)

Alles über ARTE

Das deutsche Mitglied - 02/06/14

ARTE Deutschland TV GmbH

Gesellschafter: ARD (50%), ZDF (50%)


Die ARTE-Gruppe besteht aus drei Einheiten: der Zentrale ARTE GEIE in Straßburg und den beiden Mitgliedern ARTE France in Paris (Issy-les-Moulineaux) und ARTE Deutschland in Baden-Baden, die die Mehrheit der Programme liefern.

Die Mitglieder und die Zentrale unterbreiten Programmvorschläge, die nach der Genehmigung durch die Programmkonferenz von ARTE GEIE ausgestrahlt werden. Darüber hinaus sind die Mitglieder für die Finanzierung und die Kontrolle der Zentrale in Straßburg verantwortlich. Sie sind in allen Gremien und Organen von ARTE GEIE vertreten.

Das Unternehmen besteht aus drei Einheiten:
  • der Zentrale ARTE GEIE in Straßburg,
  • den beiden Mitgliedern, ARTE Deutschland TV GmbH in Baden-Baden und ARTE France in Paris (Issy-les-Moulineaux).

Die Mitglieder:
  • unterbreiten der Zentrale Programmvorschläge und stellen ihr die von der Programmkonferenz genehmigten Programme zur Verfügung,
  • sind gemeinsam darüber hinaus für die Finanzierung und die Kontrolle der Zentrale in Straßburg verantwortlich
  • sind in allen Gremien und Organen von ARTE GEIE vertreten.

Zentrale Aufgaben von ARTE Deutschland sind die Koordination und Vertragsabwicklung für den deutschen Programmanteil onscreen und online. In der Programmkonferenz und im erweiterten Vorstand wird das deutsche Mitglied durch die Geschäftsführer von ARTE Deutschland vertreten. Neben umfassenden Koordinierungsaufgaben zwischen den Gesellschaftern und der Zentrale ist ARTE Deutschland im Gebührenfestsetzungsverfahren und für alle Fragen, die in den entsprechenden Arbeitsgruppen behandelt werden, Ansprechpartner der KEF.
Hinzu kommen die programmbegleitende Kommunikation in Deutschland sowie Ausbau und Pflege des Netzwerks zahlreicher Kooperationen mit Kultur- und Medienpartnern aus den Bereichen Literatur, Theater, Musik, Bildende Kunst und audiovisuelle Medien. Im Bereich Multimedia übernimmt ARTE Deutschland die redaktionelle Verantwortung für Themendossiers und Rubriken des Online-Angebots in Zusammenarbeit mit den Gesellschaftern. Zusammen mit ARTE France werden hier auch die Livestreams für die Ereignis- und Konzertplattform ARTE Live Web organisatorisch und redaktionell betreut. Bei allen Aktivitäten stehen das deutsch-französische und europäische Profil von ARTE im Vordergrund.

GESELLSCHAFTER

Die Gesellschaft mit Sitz in Baden-Baden spiegelt die föderale Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland wider. Gesellschafter sind die Landesrundfunkanstalten der ARD und das ZDF. Sie produzieren oder erwerben die Programme, die von deutscher Seite in das Gesamtprogramm von ARTE einfließen und in aller Regel als Erstausstrahlungen gesendet werden.

  • Die ARD, die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands, setzt sich aus zehn Landesrundfunkanstalten zusammen, die nach dem folgenden Schlüssel anteilig die Hälfte der von ARTE Deutschland bereitgestellten Programme liefern.

WDRWestdeutscher Rundfunk (Köln)22,00%
SWRSüdwestrundfunk (Stuttgart)16,75%
NDRNorddeutscher Rundfunk (Hamburg)16,25%
BRBayerischer Rundfunk (München)14,50%
MDRMitteldeutscher Rundfunk (Leipzig)10,50%
HRHessischer Rundfunk (Frankfurt a. M.)7,00%
RBBRundfunk Berlin-Brandenburg (Berlin/Potsdam)8,00%
RBRadio Bremen (Bremen)2,50%
SRSaarländischer Rundfunk (Saarbrücken)2,50%

ARD insgesamt
100%
(= 50% ARTE Deutschland)

  • Das ZDF, das Zweite Deutsche Fernsehen mit Sitz in Mainz, liefert die restlichen 50% der Programmbeiträge über die ARTE Deutschland TV GmbH an ARTE GEIE

GESELLSCHAFTERVERSAMMLUNG VON ARTE DEUTSCHLAND

  • Vorsitzender: Peter BOUDGOUST, SWR-Intendant
    Stellvertretende Vorsitzender: Prof. Markus SCHÄCHTER, ehemaliger Intendant des ZDF

  • ARD
    BR: Ulrich WILHEM, Intendant
    HR: Dr. Helmut REITZE, Intendant
    MDR: Prof. Dr. Karola WILLE, Intendantin
    NDR: Lutz MARMOR, Intendant
    RB: Jan METZGER, Intendant
    RBB: Dagmar REIM, Intendantin
    SR: Prof. Thomas KLEIST, Intendant
    SWR: Peter BOUDGOUST, Intendant, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von ARTE Deutschland
    WDR: Thomas BUHROW, Intendant

  • ZDF
    Dr. Thomas BELLUT, Intendant
    Dr. Frank D. FREILING, Hauptabteilungsleiter für intern. Angelegenheiten
    Peter WEBER, Justitiar


ARTE-KOORDINATOREN UND PROGRAMMBEAUFTRAGTE
IN DEN DEUTSCHEN RUNDFUNKANSTALTEN

Für die Programmvorschläge und ihre Realisierung sind bei der ARD die jeweiligen ARTE-Beauftragten der Landesrundfunkanstalten (s.u.) und im ZDF der ARTE-Koordinator verantwortlich. Sie arbeiten eng mit den jeweiligen Fachredaktionen, der Programmkoordination von ARTE Deutschland sowie den Redaktionen bei ARTE G.E.I.E. zusammen.

  • ARD

    ARTE-Koordinator der ARD: Peter LATZEL

    ARTE-Programmbeauftragte in den Rundfunkanstalten der ARD:

    BR: Prof. Hubert VON SPRETI
    HR: Manuel MEYER
    MDR: Ingrid HOFMANN
    NDR: Ulrike DOTZER
    RBB: Søren SCHUMANN
    RB: Mechtild LEHNING
    SR: Natalie WEBER
    SWR: Dr. Gudrun HANKE-EL GHOMRI
    WDR: Prof. Dr. Sabine ROLLBERG

  • ZDF

    ARTE-Koordinator des ZDF: Wolfgang BERGMANN


DER PROGRAMMBEIRAT von ARTE DEUTSCHLAND

Der vierteljährlich tagende Programmbeirat von ARTE Deutschland, der aus Vertretern des kulturellen Lebens der Bundesrepublik besteht, berät die Geschäftsführung und die Gesellschafterversammlung in Programmfragen. Jeder Rundfunkrat der ARD-Gesellschafter benennt ein Beiratsmitglied, der ZDF-Fernsehrat entsendet insgesamt ebenso viele Beiratsmitglieder wie die ARD. Der/die Vorsitzende des Programmbeirats erstattet der Gesellschafterversammlung von ARTE Deutschland einmal jährlich Bericht.

  • Vorsitzende: Antje SCHREINER, RB
    Stellvertretende Vorsitzender: Dr. Michael-Andreas BUTZ, ZDF


  • ARD
    BR: Robert STAUFFER, 1. Ehrenvorsitzender des Verbandes der Schriftsteller, Landesbezirk Bayern
    HR: Dr. Thomas WURZEL, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen
    NDR: Peter EICHSTÄDT, Abgeordneter im Schleswig-Holsteinischen Landtag
    MDR: Dr. Gerhart PASCH, Kirchenbaurat a.D. / Stellv. Vorsitzender Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.
    RB: Antje SCHREINER, Journalistin, Diplom-Psychologin, Recherche-Spezialistin beim Bremer Frauenausschuss des Landesfrauenrats Bremen e.V., Vorsitzende des Programmbeirats von ARTE Deutschland
    RBB: Prof. Jutta BRÜCKNER, Mitglied der Akademie der Künste, Berlin
    SR: Michael KNAPP, Leiter der Kreisvolkshochschule Saarpfalz
    SWR: Helmut RAU, Mitglied des Landtages Baden-Würtemberg
    WDR: Eva MAASER, Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller NRW

  • ZDF
    Dr. Michael-Andreas BUTZ, Staatssekretär a.D., Stellv. Vorsitzender des Programmbeirats von ARTE Deutschland
    Prof. Dr. Dr. h. c. Gerhart VON GRAEVENITZ, Rektor a.D. der Universität Konstanz
    Dr. Willi HAUSMANN, Staatssekretär a.D., Rechtsanwalt
    Roland ISSEN, ehem. Vorsitzender der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft, Mitbegründer der Gewerkschaft ver.di
    Rainer ROBRA, Staatsminister, Chef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt
    Klaus RÜTER, Staatssekretär a.D.
    Reinhard SCHEIBE, Staatssekretär a.D.
    Dr. Martin SALM, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“
    Karin STOCK, Geschäftsführerin a.D. der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Erstellt: Mon Sep 01 19:05:49 CEST 2008
Letzte Änderung: Mon Jun 02 10:49:26 CEST 2014