Home > Kultur > Das Auge des Edward Hopper

Das Auge des Edward Hopper

Der Hopper-Ausstellung im Pariser Grand Palais zum Anlass, zeichnet der Film ein sensibles Portait des Ausnahme-Künstlers mit amerikanischer Seele.

Die Dokumentation

Das Auge des Edward Hopper

Sonntag, 28.7. um 14.20 Uhr

Der Hopper-Ausstellung im Pariser Grand Palais zum Anlass, zeichnet der Film ein sensibles Portait des Ausnahme-Künstlers mit amerikanischer Seele.


Er galt als Chronist der amerikanischen Zivilisation des 20. Jahrhunderts und wählte immer wieder die Einsamkeit des modernen Menschen zum Thema. Auf den Spuren des großen Malers geht "Das Auge des Edward Hopper" seinem Werk entlang und lässt den Künstler selbst und Zeitzeugen zu Wort kommen.
Mehr lesen...

Filmausschnitt

Acht Kurzfilme

Hopper revisited...

Acht europäische Regisseure ließen sich von den Bildern des amerikanischen Großmeisters zu Filmen inspirieren.

Von „Nightwalks“ in einer nostalgischen Film-Adaption von Sophie Barthes, über „Sun in an empty room“, verfilmt von Mathieu Almaric und „A woman in the sun“, gespielt von Clémence Poesy vor der Kamera von Dominique Blanc versammelt „Hopper revisited“ die aussagestärksten Werke Hoppers.

  • "Hopper revisited..." Valérie Pierson (um 4.50 Uhr) ; Martin de Thurah (um 11h30 Uhr) ; Hannes Stöhr (um 13.25 Uhr) ; Mathieu Amalric (um 14.20 Uhr) ; Dominique Blanc (um 14.25 Uhr) ; Sophie Fiennes (um 15.25 Uhr) ; Valérie Mréjen (um 16.40 Uhr) ; Sophie Barthes (um 17.40 Uhr).

>> Alle Filme sinf auf ARTE Creative zu sehen

Film verpasst?

Die Dokumentation (wieder)sehen!

Im Onlinestream auf ARTE+7 oder auf DVD.