Schriftgröße: + -
Home > Film > Cannes 2006 > Cannes Live! > Cannes Live! > 22. Mai

Filmfestspiele Cannes 2006 - 23/05/06

22. Mai

Spazieren Sie mit ARTE über das Festival von Cannes

Mit „Lektionen des Kinos“ überschreibt das Festival in Cannes eine jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe zu unterschiedlichsten Aspekten des Kinos. Schauspieler, Regisseure, Produzenten gewähren nicht nur akkreditierten Journalisten und Filmschaffenden, sondern auch ihrem Publikum Einblicke in ihre Berufsgeheimnisse. Ihr Enthusiasmus ist ansteckend und so verliert auch der Normalsterbliche ein wenig von seiner Scheu gegenüber den Stars vor und hinter der Kamera. In diesem Jahr war nach der Schauspielerin Gena Rowlands gestern der französische Filmmusikkomponist Alexandre Desplats zu Gast. Begleitet wurde er vom Regisseur Jacques Audiard, für den er bereits vier Filmmusiken komponiert hat – zuletzt den vielfach ausgezeichneten Soundtrack von Der wilde Schlag meines Herzens, der auf der Berlinale 2005 lief. Desplats, ein groß gewachsener schwarzhaariger Mitvierziger mit markanter Adlernase, erzählt, wie er als studierter Flötist früh zur Filmkomposition fand. Längst bucht ihn auch das englischsprachige Mainstreamkino, wie zuletzt Jonathan Glazer für Birth oder Peter Webber für Das Mädchen mit dem Perlenohrring, weil Desplats, wie Audiard es formuliert, mit seiner magischen Musik dabei behilflich sei, ihre Filme emotional besser zu verstehen . Anhand des Filmanfangs von „Birth“ - er führt mittels einer Schwarzweiß gefilmten Rückblende den Protagonisten in Form eines Dauerlaufs durch einen Park ein - demonstriert Desplats, wie er seine Musikmotive entlang eines inzwischen immer minimalistischeren Leitthemas auffädelt – Motive, die im späteren Verlauf der Geschichte nur leicht variiert und in opulenterer Orchestrierung wieder auftauchen. Auch im Kino gilt – weniger ist mehr, der emotionale Wiedererkennungswert eines musikalischen Themas, untrennbar gekoppelt an die seelische Grundbefindlichkeit der Geschichte und ihres Helden, ist der Schlüssel zu den Herzen der Zuschauer.

Martin Rosefeldt

Erstellt: 22-05-06
Letzte Änderung: 23-05-06