Schriftgröße: + -
Home > Welt > Verschollene Filmschätze

0

"Verschollene Filmschätze" ist eine Sammlung bedeutender historischer Aufnahmen.

> Programm 2013 > 1945. Die Befreiung der Konzentrationslager (ERSTAUSSTRAHLUNG)

0

"Verschollene Filmschätze" ist eine Sammlung bedeutender historischer Aufnahmen.

0

10/07/13

1945. Die Befreiung der Konzentrationslager (ERSTAUSSTRAHLUNG)

Im Programm am Samstag, den 26.01.2013


Die Reihe "Verschollene Filmschätze" kehrt 2013 mit 14 Folgen zurück, darunter drei Folgen in Erstausstrahlung. Die ARTE-Sendereihe stöbert in Archiven und entdeckt verschollene Filmschätze wieder: Fotos und Filmmaterial werden als historische Beweisstücke betrachtet und genau unter die Lupe genommen. Und oft lassen die Bilder heute mehr erkennen, als der Kameramann einst sah oder zeigen wollte. Deshalb ist jede der 26-minütigen Folgen wie eine polizeiliche Ermittlung aufgebaut.

Videoausschnitt: Die ersten Minuten des Films





Der Film


Deutschland, April 1945. Wenige Tage vor Kriegsende öffnen die alliierten Truppen, die an der westlichen Front vorrücken, zahlreiche Arbeits- und Konzentrationslager - und zeigen der ganzen Welt die entsetzlichen Zeugnisse des Nazi-Terrors. Die Entdeckung der nazi-deutschen Vernichtungslager Majdanek und Auschwitz im besetzten Polen durch sowjetische Soldaten im Juli 1944 und Januar 1945 hatte bei den Alliierten noch kaum für Aufsehen gesorgt. 

Erst als die Amerikaner die deutschen Lager Ohrdruf, Buchenwald und Dachau entdeckten, enthüllte sich das ganze Ausmaß der nationalsozialistischen Grausamkeit. Die drei alliierten Generäle trafen als unmittelbare Reaktion folgende drei Entscheidungen: 
- die sofortige und umfassende Dokumentation der Grausamkeit 
- die Konfrontation der deutschen Bevölkerung mit den Naziverbrechen 
- die Besichtigung der Lager durch weitere Politiker. 

Die Fotografie spielte dabei eine ganz besondere Rolle: In wenigen Wochen wurden die ehemaligen Vernichtungslager zum begehrten Schauplatz für Filme und Fotostrecken. Aus welchem Grund und mit welchem Ziel? Welche Realität konnten und sollten diese Bilder zeigen?


======
Verschollene Filmschätze
Leiter: Serge Viallet
Coproduktion: ARTE France, INA

  • AUSZEICHNUNGEN
    • FOCAL Award 2009 « Best use of archive footage » (London)
    • ITFA Award 2009 « Best use of archive footage » (Peking)
    • ITFA Award 2011 « Best Archive Preservation Project » (Turin)


Verschollene Filmschätze
Freitag 28. Februar 2014 um 15.25 Uhr
Keine Wiederholungen
(Frankreich, 2012, 26mn)
ARTE F

Erstellt: 14-12-12
Letzte Änderung: 10-07-13