Schriftgröße: + -
Home > Maestro > Diese Woche > Anna Netrebko und Rolando Villazón im Pariser Théâtre des Champs-Elysées

Sonntag, 9. Dezember 2007 um 19.00 Uhr - 05/12/07

Anna Netrebko und Rolando Villazón im Pariser Théâtre des Champs-Elysées

Zum ersten Mal traten Anna Netrebko und Rolando Villazón, das neue Traumpaar der Oper, gemeinsam in Frankreich auf.

Die Karten für das Konzert am 28. März 2007 im Théâtre des Champs-Elysées in Paris waren schnell ausverkauft. ARTE zeigt längere Ausschnitte aus dem Programm, das die beiden Opernsänger mit dem Orchestre National de Belgique unter der Leitung von Emmanuel Villaume darboten: berühmte Arien und Duette der italienischen und spanischen Oper - wie von Verdi, Ponchielli, Catalani, Puccini, aber auch Ausschnitte aus Werken der großen Zarzuela-Komponisten, wie Federico Moreno, Torroba und anderen.
Mit der Besetzung von Anna Netrebko und Roland Villazón, den beiden Glanzlichtern der internationalen Opernwelt, wird dieser Konzertabend zum besonderen Musikerlebnis. Denn die beiden beherrschen nicht nur exzellent ihr Metier, sondern sind zudem noch, wie der New Yorker schreibt, "zwei Sänger mit dem gewissen Flair von Filmstars."

Anna Netrebko wurde 1971 in Krasnodar, Russland, geboren. Ihr Gesangsstudium absolvierte sie am Rimski-Korsakow-Konservatorium in Sankt Petersburg. 1993 erhielt sie den ersten Preis beim Glinka-Gesangswettbewerb in Moskau und wurde beim Kirow-Ensemble am St. Petersburger Mariinsky-Theater verpflichtet. Bereits 1995, bei ihrem sensationellen Auftritt in der San Francisco Opera als Ljudmila in Glinkas "Ruslan und Ljudmila" begann schließlich der internationale Aufstieg der charismatischen Sängerin. Den endgültigen Durchbruch feierte sie 2002 bei den Salzburger Festspielen, wo sie als Donna Anna in Mozarts Don Giovanni umjubelt wurde. Im Jahr 2003 wurde sie von "Opernwelt" zur Sängerin des Jahres ernannt. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist Anna Netrebko auf den weltweiten Opernbühnen - so zum Beispiel der Metropolitan Opera in New York, der Wiener Staatsoper oder der Mailänder Scala - zu Hause.

Der Tenor Rolando Villazón, der neben seiner Stimme auch gutes Aussehen, Charisma und eine ganze Menge mexikanisches Temperament mit auf die Bühne bringt, wurde 1972 in Mexiko City geboren. Bereits im Alter von elf Jahren begann der für seinen Humor bekannte Sänger ein Musikstudium an der Espacios-Akademie für Darstellende Künste. Anschließend setzte er das Gesangsstudium am nationalen Musikkonservatorium bei Enrique Jaso fort. 1999 feierte Rolando Villazón sein Europa-Debüt in Genua als des Grieux in Massenets "Manon", worauf zahlreiche Auftritte auf renommierten Opernbühnen folgten. Mit der Extravaganz der Opernszene kann der Tenor nichts anfangen. Dafür liegt ihm das Singen viel zu sehr im Blut. "Ich bin ein 24-Stunden-Sänger", sagt er, "alles an mir und meinem Körper ist Musik, ich bin sozusagen selbst das Instrument."


----------------------------------------------------------------------------------------
Anna Netrebko und Rolando Villazón im Pariser Théâtre des Champs-Elysées
Regie: Olivier Simonnet, Orchester: Orchestre National de Belgique
Mit: Anna Netrebko, Rolando Villazón
ARTE France, Musik, Frankreich 2007, 44 Min.
Wiederholung am 14., 20. und 25. Dezember um 8.00 Uhr

Erstellt: 05-12-07
Letzte Änderung: 05-12-07